Mittwoch, 3. März 2010

Rund ums Herz des Mopeds


Auf dem Deckel von (1) ist öfter (2) markiert und die Stelle (3), an der es den armen Kerl erwischt hat. (4) will ebenso nachgesehen werden wie die Spannung von (5).

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Biercheiss?? Lenkrad?

sam hat gesagt…

BIERCHENS Lenkrad, jawohl. (Bierchen = Armin Rhode, Link in der "5")

waldviertelleben hat gesagt…

urschwer!!!!

sam hat gesagt…

Eigentlich nur von jemand zu lösen, der den Service bei seinem Moped selber macht.
Eine typische 3 Uhr-nachts- Geburt, steht hier wahrscheins ungelöst bis St. Nimmerlein - aber mei, werd ja ned schlecht.

Grejazi hat gesagt…

Servus SAM,
erinnert mich an meine alte Suzi GS850, da gab´s das alles noch.
Und die hat diese Pflege auch regelmäßig eingefordert.
Also das [Nord]POLRAD(1) freilegen und den ZÜNDZEITPUNKT(2) einstellen. Der lag bei meiner Suzi bei 7° vor dem obersten TOTPUNKT(3)[OT]. Bei der Gelegenheit dann auch direkt das VENTILSPIEL(4) kontrolliert und ggf. dünnere Plättchen in die Tassenstößel gebastelt. Und auch die Spannung der STEUERKETTE(5) wollte regelmäßig kontrolliert werden obwohl die Suzi schon einen automatischen Steuerkettenvoyeur besaß, der aber seine ureigene Einstellung bezüglich seiner Pflichterfüllung hatte.

Beste Schraubergrüße,

GREJAZI

sam hat gesagt…

Daaas ging ja schnell, servus!

kvinna hat gesagt…

Ich hab's geahnt...